Kleve – Nütterden

www.das-war-hier.de / Kleve Nütterden, Dorfstraße 1 an der B9 / Bildrechte s.u.

– Google Maps –

Zu dem Bild habe ich folgendes erfahren: Zum Zeitpunkt des Einmarsches der Kanadier und Briten wehte auf dem abgebildeten Haus noch eine große Hakenkreuzfahne. Die vorbeifahrenden Truppen sahen diese als eine lohnende Kriegsbeute an. Sie beschlagnahmten diese und noch eine weitere Fahne, die in der Kneipe hing und nahmen auch diese mit. So landeten beide Fahne in Kanada. Jahre später schaute ein Historiker über beide Flaggen und stellte fest, das die eine Flagge nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun hat, sondern lediglich die Fahne des Schützenvereins von Nütterden war. Diese wurde dem Verein wieder zurückgeschickt und ist heute noch im Bestand, wie man auf der Website sehen kann.

At the time of the invasion of the Canadians and British soldiers on the pictured house still was a large swastika flag. The passing troops wanted it as a war souvenir. They seized yet another flag, which hung in the pub and took these too. So both flags come to Canada. Years later, a historian looked over both flags and found that the one flag has nothing to do with NS, and was only the flag of the shooting club of Nütterden. Then it found its way back, as you can see on the website of the club.

(01.2018)

-------------------------------------------------------
Originaltext: British soldiers with captured German flags, Kranenburg, Germany, 9 February 1945.
Datum: 09.02.1945
Fotograf: Dean, Lieut. Michael M.
Quelle: Library and Archives Canada, MIKAN Number: 3526948, Item Number: 2064
Link: Gasthof Forellenteiche
Link: Allgemeinen Schützengesellschaft Nütterden e.V
Bildrechte andere: Achim Dietz
-------------------------------------------------------


0 Antworten auf „Kleve – Nütterden“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = sechs